Kontakt | Home | Uni Bayreuth | Datenbankauswahl | Login | Ende english AAA
Schließen


Sammlungen Iwalewahaus
.
Suchauftrag: Suchwort: Middle Art (Okoye, Augustin)
Treffer:17
Anfang der Liste Ende der Liste
1. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Das Gemälde ist horizontal in zwei Zonen gegliedert; untere Hälfte: zwölf männliche Figuren in Frontalansicht, Verwalter und Gouverneure der einzelnen nigerianischen Bundesstaaten nebeneinander; elf davon in grünen Militäruniformen mit Helm und am Boden abgestütztem Gewehr. Ihre linke Hand umschließt den Mündungsbereich des Gewehrlaufes. Ein Verwalter im schwarzen Zivilanzug mit weißem Hemd. Dessen linke Hand erhoben, zur Faust geballt und der Daumen nach oben gestreckt.
Zwischen den Figuren Text eingestreut - Wiedergabe von links nach rechts:
1. [unleserlich]
2. " come dont fear we are one"
3. " de same mother"
4. " Leyile"
5. " may God be with us"
6. " Amen"
12. " no fear in one Nigeria"
Unter den Figuren: " THE GOVERNORS OF THE STATE AND ONE ADMINISTRATOR", über den Figuren: Darstellung der Innenfläche einer rechten Hand entspricht dem Symbol für die einigende Hand Nigerias, Präsident Yakubu Gowon; Text: " THE HAND THAT JOINED THE CARDINAL BACK AGAIN, (HEAD OF STATES), LUCK" als spezieller Hinweis auf die Glückslinie der Hand. Die gesamte Szene wird flankiert von je einem Fahnenmast mit Fahnen in grün-weiß:
links: " NIG. INDEPENDENT OCT 1ST 19/60"
rechts: " UNITY & FAITH", Löwenwappen
Hintergrund in gelb, rostrot und schwarz; aus ihm entwickelt sich eine Art Gloriole in den mittleren oberen Gemäldebereich. Darin stehende männliche Figur (Frontalansicht) in grüner Militärkleidung = Präsident Gowon; seine abgestreckte rechte Hand umschließt eine Art Szepter. Über ihm: " HEAD OF STATES"; links und rechts der Füße: " ONE NIGERIA"
links oben: weißer Hintergrund mit Propellerflugzeug " Baby Face", mit ihm verläßt Gowons Gegenspieler Ojukwu das Land in Richtung Elfenbeinküste. Pilot, vier weitere schemenhaft angedeutete Passagiere und Ojukwu; letzterer dreht sich frontal, sein linker Arm hängt aus dem Flugzeug und verweist auf den Text: " I FLY TO IVORY COST I DON,T SUPPORT ONE NIGERIA SAID, LT. ODIMEGWE OJUKWU".
rechts oben: weißer Hintergrund; schematische Aufteilung Nigerias mit abgelöstem Osten, darum angeordnete Texte: " THE CARDINAL POINTS OF NIGERIA", " EAST BREAK AWAY", " A WORD SAID TO EAST IS A TASK MUST BE DONE".
Kontext:
Beschriftung im Bild:
links unten: Middle Art; 35 NEW MKT.; RD ONITSHA; ECS NIGERIA
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
61,5 x 91,0
2. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Die Vorgeschichte der Hauptdarstellung wird am rechten Bildrand in Form von zwei kleineren Szenen (A + B) erzählt.
A = oben: Irgendeine Straßenecke, gesäumt von kleinen Büschen, im Hintergrund Bäume. Ein Paar liegt leblos in einer Blutlache am Boden. Der Mann auf seiner rechten Körperseite, dem Betrachter zugewandt. Die Frau liegt auf dem Bauch, ihr Gesicht dem Boden zugewandt. Links davon drei Männer, zwei bärtig und mit Augenmaske. Alle drei fliehen von dem Paar weg, das sie wohl soeben beraubt und erschossen haben; nur einer blickt noch zurück. Sie halten Revolver in den Händen, und zwei tragen die Beute auf dem Kopf.
Text: " HERE THEY ROBBED A HUSBAND AND WIFE AND KILL THEM"
B = unten: Eine andere Straße, im Hintergrund ein Baum und Büsche. Vier Figuren schreiten von rechts nach links; drei davon sind die Straßenräuber, die jetzt mit Stricken gefesselt und bis auf die Unterhose entkleidet sind. Zwei tragen wieder die Beute. Die Person rechts ist ein Soldat in Uniform und mit Gewehr, mit dem er die Räuber in Schach hält.
Text: " ARM ROBERS ARE CAPTURED"
Hauptszene: li. o. die drei Räuber in Unterhosen; sie sind an Bäume gefesselt. Texte der Räuber von li. nach re.:
- " OH! MY LORD"
- " IT IS BETTER FOR THEM TO USE HAND THAN TO WAST TIME WITH GUN"
- " YOU ALL ARE WASTING YOUR TIME AND BULLETS, BECAUSE THIS IS 31 YEAR I STARTED THIS BUSINESS SO I AM NOT AFRAID YOUR GUNS." Auf dessen Hose: " STRONG MAN INDID"
Diesen Figuren steht rechts eine Menschengruppe gegenüber, die sich aus Zuschauern in Zivilkleidern und Soldaten in Militärkleidung zusammensetzt. Der Kommandeur (frontal, links) wendet sich an seine Soldaten: ""10 BULLETS WILL FINISH HIM", SAID THE COMM." Zwei Soldaten machen ihre Maschinengewehre fertig; ein weiterer streckt seinen rechten Arm aus und ruft: " HE MUS DIE". Im Dreiviertel-Profil in den Zuschauern ein Mann im weißen Hemd und schwarzem Anzug, durch ein Stetoskop um den Hals als Arzt gekennzeichnet: "" OPERATION WILL FOLLOWS", SAID DOCTOR". Links davor ein Mann ganz in schwarzer Kleidung: " A STRONG MAN INDID"; dieser Schriftzug wurde nachträglich versetzt, ursprünglicher Schriftzug scheint durch. Vorne rechts eine männliche Figur in schwarzer Hose und weißem Hemd in Frontalansicht: " OH! MY BROTHER A THIEF".
Kontext:
Beschriftung im Bild:
links unten: MIDDLE ART; 35 NEW MKT RD; ONITSHA A.S.N.
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
62,0 x 87,0
3. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Zwei Flugzeuge (oben links und rechts) werfen über einer nigerianischen Ortschaft Bomben ab. Das Zentrum des Gemäldes zeigt die in Flammen aufgegangenen Häuser, in denen noch die Köpfe bzw. Oberkörper von drei Personen ausgemacht werden können. Rechts daneben verwüstete, abgedeckte Häuser, umgestürzte Türme und eine abgebrochene oder entwurzelte Palme. Drei Soldaten liegen ausgestreckt mit der Bauchseite nach unten und blutend auf dem Boden - offensichtlich von umherfliegenen Trümmern getroffen. In der Mitte unten liegt eine Person mit unbekleidetem Oberkörper auf dem Rücken am Boden; sie blutet aus dem Mund. Verdeckt wird das Körperunterteil von einem größeren, grünen Stück, vielleicht eine Zeltplane. Ein umgestürzter Strommast liegt über dem rechten Arm und den Beinen dieser Person. Offenbar wurden neben den Hütten auch die Zeltunterkünfte der Soldaten verwüstet. An der linken Gemäldeseite stehen noch mehrere Gebäude mit weißen Dächern; auch ein Baum wurde noch nicht getroffen. An diesen angelehnt sitzt ein blutender Soldat, neben ihm sein Gewehr. Vor ihm kniet ein lebender Soldat, sein Gewehr mit beiden Händen umfassend und den Gewehrkolben auf den Boden abstützend; er betrachtet seinen getroffenen Kameraden. Zwei weitere Soldaten hinter diesen haben den Angriff ebenfalls überlebt; sie bewegen sich nach links, auf den Gemälderand zu. Sie sind bewaffnet und behelmt, einer mit unbekleidetem Oberkörper. Als Pendant zur liegenden Figur rechts unten gibt es auch in der linken unteren Bildecke einen auf dem Bauch liegenden Soldaten. Bei dieser Figur ist nicht ganz sicher, ob sie getroffen wurde oder nur gestürzt ist, da sie mit offenen Augen, wie sonst nur die Überlebenden, dargestellt wurde.
Kontext:
Beschriftung im Bild:
links unten: MIDDLE ART; 35 NEW MKTRD; ONITSHA ECS; NIG
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
62,0 x 91,0
4. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Das Geschehen findet unter freiem Himmel statt. Im Vordergrund die sieben Hauptfiguren, die etwa doppelt so groß dargestellt sind wie die Zuschauer, die sich in großer Zahl dahinter versammelt haben.
Wichtigste Figur ist der Maskentänzer (2te Figur von rechts): Sein Körper wird komplett durch die Maske verdeckt; das Maskengewand, bestehend aus Hose und Oberteil, setzt sich aus vielen kleinen Teilen zusammen - entweder Stoffteile oder eng aneinander genähte Kaurimuscheln. Über dem Kopf trägt er eine geschnitzte Maske in Tierform mit hohem Aufbau (verschiedene menschliche Figuren, teils mit Kopfmasken, beispielsweise in Vogelform; eine Schlange; Fliegenwedel; Pfeile; eine Art Bischofsstab). Mit seiner linken Hand greift er nach oben in einen Griff, um offenbar seine Kopfmaske zu stützen. Er steht frontal zum Betrachter; mit seinem Kopf und seiner erhobenen rechten Hand wendet er sich nach rechts zur Musikantengruppe. Diese besteht zunächst aus drei, nur mit einem Lendenschurz und einer Mütze bekleideten Männern. Sie tragen Fuß- und Armbänder, letztere nur aus Pflanzen. In ihrer linken Hand halten sie jeweils ein Glockenpaar, gegen das sie mit dem kurzen Stab in ihrer rechten Hand schlagen. Es folgen zwei weitere Männer: ebenfalls im Lendenschurz, ohne Mütze und ohne Instrumente. Um ihren Hals haben sie Pflanzen gebunden.
Es schließt sich eine Art Pfahl an, der im unteren Drittel gespalten ist und damit den Eindruck von Stelzenbeinen erweckt. Vermutlich soll damit ein Stelzentänzer gemeint sein. Auf den Stelzen sitzt ein hellhäutiger Figurentorso, dessen Gewand an europäische Rüschenkrägen und - stulpen erinnert. Auf dem Kopf trägt er einen Hut mit Feder; seine Arme sind zur Seite hin ausgebreitet; in seinen Händen hält er eine Rassel und ein Tambourin oder Fächer. Diese Figur überragt das Geschehen bei weitem. Am linken Gemälderand tritt eine vierköpfige Musikantengruppe mit Blasinstrumenten auf.
Den rechten Gemäldeabschluß bildet ein den drei Glockenschlägern ähnlich gestalteter Musikant, der sein Instrument in der Hand des rechten, nach oben gestreckten Armes hält. In seiner linken Hand hält er offenbar einen Strick, der am Gewand des Maskentänzers befestigt ist.
Kontext:
Beschriftung im Bild:
unten mittig: MIDDLE ART; 35 NEW MKT. RD.; ONITSHA ECS. NIG
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
61,0 x 107,0
5. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Kontext:
Beschriftung im Bild:
ohne Signatur
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
168,0 x 60,0
6. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Kontext:
Beschriftung im Bild:
oben links: Middle; oben mittig: Art; oben rechts: OSHA.
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
34,0 x 27,0
7. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Kontext:
Beschriftung im Bild:
rechts unten: Middle Art; 31 Moore St; OSHA
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
115,0 x 50,5
8. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Kontext:
Beschriftung im Bild:
rechts unten: MIDDLE ART; 35 NEW MKT; RD ONITSHA; NIG
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
60,0 x 50,0
9. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Die Szene spielt in feier Natur.
Links: 2 Räuber, die nur mit langen, dunklen Hosen bekleidet sind, wurden aufrecht stehend mit Stricken an 2 Bäume gefesselt. Von den Kugeln des Exekutionskommandos getroffen, bluten sie aus Nase, Arm und Brust. Der linke Räuber ist im Profil, der rechte in Frontalansicht wiedergegeben. Vor den Räubern sind ihre offenen Gräber zu sehen.
Rechte Bildhälfte: Die vordere Reihe wird vom Erschießungskommando gebildet, vier Soldaten in Uniformen. Der Befehlshaber streckt den gehobenen Arm nach vorne, in der Hand einen Stab als Zeichen seiner Amtsmacht.
Text: " SHOT AGAIN"
Rechts von ihm 2 Soldaten mit Gewehren im Anschlag; aus den Mündungen steigt Rauch auf . Nach rechts schließt sich eine größere Zuschauermenge an:
Ein Geistlicher in weißer Kutte, der sich mit der rechten Hand sein Gebetbuch oder die Bibel auf die Brust drückt. Ein Mann im schwarzen Anzug; Männer in weißen, roten und grünen Hemden. Eine Frau in rotem Kleid mit Handtasche; ein bärtiger Mann mit roter Mütze.
Auf einem Baum verfolgen 3 Kinder das Geschehen. Texte von links nach rechts:
" HE WAS DIE JONI"
" ARE YOU"
" I FEAR"
Von rechts kommen zwei weitere Jungen (1 Hirte mit Stab, 1 Rotgekleideter) dazu, während ein weiterer soeben auf den Baum klettert.
Zwischen dem Befehlshaber und dem folgenden Soldaten haben sich Zuschauer nach vorne gedrängt; sie werden von einem Soldaten (in Frontalansicht) mit einem Stock zurückgetrieben.
Text: " MOVE. WILL YOU GO INSIDE THE GRAVE?"
Ein Getroffener sagt: " YEH! I WOOND."
Ein Sanitäter mit weißer Hose und rosa Hemd (rotes Kreuz am Ärmel) ruft: " THEY NEVER SEE ROBBERS."
Hintergrund: Bäume und Buschwerk.
Kontext:
Beschriftung im Bild:
links unten: MIDDLE ART; 35 NEW MKT; RD ONITSHA; ECS NIG
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
62,0 x 92,0
10. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Ganzkörperporträt en face. Der Künstler trägt schwarze Schnürschuhe, einen dunklen, längsgestreiften Anzug und weißes Hemd.
Anzugjacke: zugeknöpft; 3 Taschen. In der Brusttasche ein weißes Einstecktuch und Teil eines Schreibers sichtbar, der mit seinem Clip an der Tasche befestigt ist. Graues, langgezogenes Revers; kurze Ärmel.
Die Ränder des kurzärmeligen Hemdes werden unter den Ärmeln der Jacke sichtbar. Unter dem Hemdkragen und auf dem Hemd trägt der Maler eine Kette mit querrechteckigem Anhänger: weißes Kreuz, auf rotem Grund, schwarz gerahmt.
Haltung: leicht gespreizte Beine; Füße nach außen gedreht; sein linker Arm auf die Hüfte gestützt; sein rechter Arm anghoben und seitlich nach oben gewinkelt (fast schon ein militärischer Gruß); die Finger aneinander, Handfläche nach vorne, Daumen auf die Handfläche nach innen gewinkelt.
Über der Hand Schriftzug: " I SALUTE"
Hintergrund: einfarbig blau-grün
Rückseite: Horizontal 2-geteilt.
Bodenbereich rot; Horizontlinie mit Bäumen und Büschen; am Himmel die fliegende Figur des Captain Marvel. Die rotgekleidete Gestalt ist völlig gestreckt; der Kopf ist zwischen den nach vorne gestreckten Armen. Er trägt Stiefel, Anzug u. Cape.
2 Parallelreihen Baumstümpfe erschließen den Bildraum von vorn nach hinten und trennen die gegnerischen Parteien.
Rechts: eine in weiter Schrittstellung stehende, männliche Figur; mit Pistole im Anschlag und Munitionsgürtel. Dahinter eine stehende, weibliche Person in blauem Kleid. Sie deutet nach oben zu Captain Marvel.
Text: " CAPTAIN MARVEL'S BROTHER & SISTER"
Links: ein knieender Mann mit Pistole und Munitionsgürtel; ein stehender Mann mit Pistole und Gürtel und ein stehender Mann, der auf Captain Marvel weist.
Text: "(...?...) ERE WERE"
Text zwischen den Baumstümpfen: " CAPTAIN MARVEL the best ENGLISH"
Text re unten: " ART BY"
Kontext:
Beschriftung im Bild:
links unten: THE MIDDLE ART; 35 NEW MKT RD ONITSHA; AS NIG
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
86,0 x 59,5
11. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Rahmen grün bemalt, Bildhintergrund oliv-grün; Ganzkörperporträts.
Rechts:
Der Sardaun von Sokoto; Ahmadu Bello, im traditionellen Gewand. Hose und weites Obergewand in grau-schwarz, mit reicher Stickerei verziert. Die großen Armausschnitte lassen den Blick frei auf weißes, gerade geschnittenes, langärmeliges Untergewand. Um den Kopf trägt er ein weißes Tuch geschlungen, das nach vorne herabfällt; dazu weiße Schuhe zum Schlüpfen.
Körper- und Kopfhaltung leicht schräg.
Hebt mit seiner rechten Hand eine querovale Schrifttafel mit Stiel hoch; Text:
"11 Oct. 19/62. OPEN DATE OF
THE AHMADU BELLO'S
UNIVERSITY ZARIA"
In seiner linken Hand hält er den mit dieser Auszeichnung verbundenen Geldpreis (englische Pfund).
Rechts neben seinem Kopf, Text:
" YAUWA!
GA ARTIST
NAN
SAID BELLO"
Links:
Middle Art in schwarzem, europäischem Anzug mit weißem Hemd und Krawatte, dazu weiße Schlüpfschuhe. Während Middle Arts linke Hand bereits den Stiel der Schrifttafel fest umfasst, berührt er mit den Fingern seiner rechten sein Preisgeld.
Unten zwischen den Beinen der beiden Dargestellten eine rote, viereckige Tafel mit dem Thema des Gemäldes (in weißer Schrift).
Oben: Über die gesamte Bildbreite zieht sich die Aufforderung:
" ASK FOR MIDDLE ART", mit Ortsangabe: "93 BIDA RD OSHA", letztere in roter Schrift auf rotem Grund

Rückseite:
Roter Rahmen, Text: " CONSULT" (oben), " TRY & SEE" (seitlich links und rechts)
Schwarzgekleidete Gestalt (Anzug, schwarze Weste, breiter Taillengurt, schwere Stiefel) mit vor den Mund gebundenen schwarzem Tuch und rotem, hutartigem Gebilde auf dem Kopf; in breitem, seitlichen Ausfallschritt.
In seiner rechten Hand: Schwert mit Aufschrift " ZORRO"; hinter ihm Bäume und Büsche.
TEXT:
Über der Figur
" MIDDLE ART" (rot, gelbgerändert)
"93 BIDA RD OSHA" (rot in rotem Streifen)
unten
" FOR MOTORS PAINTING
BACKGROUNDS, RUBBER-STAMPS, DRAWINGS, LETTER-CARVING, CLOTH DESIGN OR PLATES."
Kontext:
Beschriftung im Bild:
oben: ASK FOR MIDDLE ART 93 BIDA RD OSHA
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
123,0 x 77,0
12. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Das Gemälde ist horizontal in der Mitte geteilt; unten ist der Fluß Niger, oben die Ortschaft Onitsha dargestellt.
Die Stadt Onitsha ist noch nicht vom Krieg verwüstet; die teils mehrgeschossigen Häuser sind noch intakt. Dazwischen stehen Bäume; in der Mitte und rechts hinten steht je ein Stahlgittermast. Zwischen diesen beiden fliegen nicht nur Vögel, sondern auch ein Propellerflugzeug über die Häuser. Eine weitere Propellermaschine ist links oben zu sehen; sie fliegt nach rechts und hat bereits mit dem Bombenangriff auf die Stadt begonnen. Eine Bombe ist kurz vor ihrem Einschlag, direkt über einem Hausdach gezeigt.
Links vor den Häusern sind am Flussufer Holzpfähle in den Boden getrieben, an denen Fischerboote angekettet sind, davon sind zwei fast ganz im Fluss versunken. Rechts von diesen liegt ein Boot schräg am Ufer; es leitet direkt über zu den in den Boden gerammten, abgeschnittenen Baumstämmen, die einen Palisadenzaun vor den Häusern der rechten Bildhälfte ergeben. Hinter diesem Zaun haben die Verteidiger der Stadt ihre Stellungen bezogen. Durch Löcher im Zaun sieht man Kanonenrohre ragen; über dem Zaun erscheinen die oberen Gesichtshälften zweier Männer in Frontalansicht. Am rechten Bildrand in Seitenansicht zwei Verteidiger in hellgrünen Uniformen, beide sind bis auf ihre Oberkörper in ihren Stellungen eingegraben. Der Vordere hat seine rechte Hand noch am Zünder des Zündkastens; von diesem gehen zwei Zündschnüre durch ein Loch im Schutzzaun und verschwinden im Fluß. Offensichtlich hat dieser Verteidiger soeben eine Explosion ausgelöst, denn der Niger erscheint bedrohlich aufgewühlt (vgl. Wellen in Weißhöhung). Auf dem Fluß befinden sich Boote mit Geschützen. Links ein buntes Boot; darüber hängt die Leiche eines Soldaten in dunkelgrüner Uniform; man sieht nur dessen Beine, der Oberkörper hängt auf der Bootrückseite herab. Oberhalb des Bootes treibt ein weiterer Soldat leblos im Wasser; er liegt mit dem Gesicht nach unten im Fluss; rechts davon ist nur der Oberkörper eines im Wasser treibenden Toten zu sehen. Unterhalb des Bootes ist ein Soldat durch die Detonation ins Wasser gestürzt; sein rechter Fuß hängt noch im Boot. Er liegt auf dem Bauch, die Arme nach vorne gestreckt, sein Helm ist ihm vom Kopf gefallen. Direkt daneben ist der Körper eines weiteren Soldaten zu sehen. Er ist offenbar von dem brennenden Boot rechts ins Wasser gesprungen. Seine Fußspitzen berühren noch den Bootsrand. Sein Kopf und der größte Teil seines Oberkörpers sind unter Wasser verschwunden. Oberhalb des brennenden Bootes ist ein weiteres sichtbar, dessen Bug aus dem Wasser ragt und dessen Heck gesunken ist. Sein Strudel scheint die leblose Gestalt eines nach oben blickenden Soldaten mit in die Tiefe zu ziehen, denn es befindet sich nur noch sein Oberkörper über Wasser. Über seinem Kopf treibt ein weiterer Soldat mit der Bauchseite nach unten im Wasser.
Unterhalb von dieser Gestalt liegt ein heller Behälter, der durch eine Kette mit dem vorher beschriebenen, sinkenden Boot verbunden ist. An seiner Oberseite ist offenbar eine aufklappbare Luke, die jetzt durch ein Vorhängeschloss geschlossen ist.Über diesem Behälter hängt der Oberkörper eines toten Soldaten nach vorne; aus seinem Kopf blutet es stark. An der rechten Kante des Behälters steht ein lebender Soldat mit einem Maschinengewehr im Anschlag. Er wird im Profil nach links gezeigt. Von der linken Seite schwimmt ein weiterer Überlebender von dem brennenden Boot links an den Behälter heran.
Am Flussufer oben, direkt vor dem Palisadenzaun, liegt ein toter Soldat auf dem Rücken. Sein linkes Bein ist gerade ausgestreckt, sein rechtes Bein hängt in den Fluss. Ebenso sein rechter Arm, während sein linker Arm nach oben gewinkelt ist. Er blutet stark aus einer Kopfwunde.
Kontext:
Beschriftung im Bild:
rechts unten:
MIDDLE ART
35 NEW MKT.
RD. ONITSHA ECS
NIGERIA
Material:
Öl auf Hartfaser
Technik:
Pinselmalerei
Maße (h x b x t cm):
76,0 x 121,0
Literatur:
Katalog: Horizonte 79 - Moderne Kunst aus Afrika, Berlin 1979, S. 101
Kunstforum-International, Bd. 122, S.290
Beier, Ulli: Neue Kunst in Afrika, Berling 1980, S. 136
13. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Datierung:
Inhalt:
Beschriftung im Bild:
rechts unten:
MIDDLE ART
35 NEW MKT RD
ONITSHA 23/12/1981
Material:
Öl auf Sperrholz
Technik:
Malerei
Maße (h x b x t cm):
122,3 x 61,0
14. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Formatfüllendes Ganzkörperporträt, Selbstporträt Middle Arts, in Frontalansicht.
Die Darstellung wirkt betont symmetrisch. Beide Arme hängen rechts und links am Körper herab. Die Hände sind jeweils nur mit drei Fingern dargestellt.
Das vermutlich von einem Porträtfoto übernommene Gesicht weist Weißhöhungen auf Stirn, Nase, Kinn, unter den Augen und über den Augenbrauen bis hin zur Nasenwurzel auf. Der Mann trägt einen Oberlippenbart.
Hintergrund weiß, auf Höhe der Ellenbogen und Knie der dargestellten Figur gelb schattiert. Figur schwarz konturiert.
Die Füße sind durch den Holzrahmen teilweise verdeckt. Bekleidet ist der Mann mit einem gelb-weißen Oberteil, welches mit schwarzen, floralen Mustern verziert ist (Schlingpflanze mit kleinen Blättern und Blüten). Einzelne Pflanzenteile, insb. einige lange Stengel sind mit blauer Farbe verstärkt/schattiert.
Die Bündchen des Oberteils, Ausschnitt und waagerechte Taschenränder im Hüftbereich sind mit aufwendigen, grünen Mustern, vorwiegend " laufenden Hunden" versehen. Das Muster am Ausschnitt läuft dreiecksförmig nach unten hin spitz zu, es endet im Bereich des Anhängers einer goldenen Kette. Das runde Amulett, welches an einer abwechselnd aus festen und beweglichen Gliedern bestehenden Kette hängt, zeigt einen mit erhobenem Schwanz dargestellten Löwen in Seitenansicht nach links. Als weiteren Schmuck trägt der Mann eine goldene Uhr am linken Handgelenk sowie einen goldenen Ring am mittleren Finger der linken Hand. Außerdem trägt er eine schlichte blaue Hose mit Bügelfalten; diese sind durch weißen Farbauftrag markiert. Dazu trägt er schwarze Schnürschuhe mit leichtem Absatz.
Beschriftung im Bild:
rechts unten:
MIDDLE ART
35 NEW MKT RD.
ONITSHA ANAMBRA
NIGERIA (unterstrichen)

rechts oben:
MIDDLE ART
THE MANAGER
35 NEW MKT RD
ONITSHA ANAMBRA NIG.
Material:
Öl auf Sperrholz
Technik:
Malerei
Maße (h x b x t cm):
155,0 x 60,8
15. Objekt
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Inventarnummer:
Bild:
Kleinbild
Künstler/Verfasser:
Titel:
Ort:
Inhalt:
Die dargestellte Geschichte spielt sich in einer Landschaft mit Bäumen und blühenden Rabatten ab. Einzelne Szenen sind aneinandergereiht und durch Texte erläutert. Die Hintergrundfarbgebung ist in Grau- und Rottönen gehalten.
Links unten stehen sich Chukwumma und Rose (durch seitlichen Schriftzug benannt) gegenüber.Beide sind in Seitenansicht gezeigt. Chukwumma steht links von Rose; er ist in Schrittstellung wiedergegeben. Er trägt einen schwarzen Anzug, weißes Hemd, Krawatte und schwarze Schuhe. Seine rechte Hand steckt in seiner rechten Hosentasche, während seine linke Hand auf der rechten Schulter von Rose liegt. Chukwummas kurzes Haar ist rechts gescheitelt, er blickt sie direkt an. Rose steht ihm gegenüber; sie hat ihr rechtes Bein leicht angewinkelt, so dass nur ihre Fußspitze den Boden berührt. Ihre Hände ruhen auf den Schultern Chukwummas; sie blickt ihn direkt an. Sie trägt ein weißes Oberteil mit Schulterträgern, einen glockig geschnittenen, kurzen Rock in grauer Farbe mit roten und weißen Punkten, dazu schwarze Pumps. Ihr kurzes, links gescheiteltes Haar gibt den Blick frei auf einen weißen, sternförmigen Ohrstecker mit abhängender Kugel.
Rechts neben Rose steht ein Baum, der diese Szene von der Folgenden trennt.
Im Zentrum der Darstellung sitzt rechts vom eben erwähnten Baum Chukwumma am Boden. Er ist in Seitenansicht nach rechts wiedergegeben; er hat die Füße angezogen und parallel nebeneinander auf den Boden gestellt. Sein rechter Arm ist gestreckt; mit seiner rechten Hand stützt er sich eben auf der Erde ab. Sein linker Arm ist vor dem Körper nach oben gewinkelt; seine linke Hand greift an seine linke Wange. Er ist mit schwarzer Hose, weißem, langärmligem Hemd und dunkler Krawatte bekleidet. Rechts von ihm steht folgender Text:
" OH! This Rose have eat all my money. What shall I do to train my two brothers at oversea or my mother, sisters, FATHER and my poor family. Because I have sold all my properties so no more for me I will sucide myself. "
Links in einem rechteckigen Kasten ist folgender Text zu lesen:
" Chuwumma said MY ROSE, NEVER MIND MONEY DEY. I AM P.N.D.
I Like you my Friend. I WILL NEVER FORGET YOU SAID ROSE."
Rechts unten steht ein Paar, Rose und Okolo - benannt durch seitlichen Schriftzug.
Rose wird im Profil stehend und nach rechts gewendet gezeigt. Sie trägt die gleiche Kleidung wie in der linken Szene. Sie blickt Okola direkt an; ihre Unterarme sind parallel angehoben und bilden einen 90°-Winkel zu den Oberarmen. Sie spricht folgenden Text, der rechts von ihrem Mund steht: " I will follow this man, for my first Friend have no money again."
Rechts neben ihr steht Okolo in Dreiviertelansicht nach links. Er trägt einen schwarzen Anzug, schwarze Schuhe, weißes Hemd und schwarze Krawatte. Seine Haare sind am Hinterkopf und über den Ohren rasiert. Er wendet sich mit folgenden Worten (links von seinem Kopf) an Rose: " OH! FINE Girl come." Während dessen ist seine übergroße, linke Hand vor seinen Körper geführt und hält Roses rechte Hand.
Am rechten Bildrand entwickelt sich ein großer Baum bis in die rechte obere Ecke; zu dessen Fuß steht folgender Text: "Will pull my shoes Because of climbing." Am obersten Ast des Baumes hat sich Chukwumma erhängt. Sein Körper hängt gestreckt herab; seine nackten Füße schweben direkt über Okolos Kopf. Chukwumma trägt sein langärmliges, weißes Hemd und seine dunkle Hose. Seine Krawatte hat er über den Ast hinter sich gehängt. Links neben Chukwummas Mund folgender Text: " so my life end".
Links davon steht ein 3-stöckiges Gebäude mit Turm, zwei rundbogigen Eingängen und ebensolchen Fenstern. Das Haus ist rot, gelb und grün gestrichen; zwei Balkone laufen im 1. und 2. Obergeschoß vor den Fenstern. Auf dem Dach steht in rotgeränderten Buchstaben der Name " KILL HOTEL".
In der linken, oberen Ecke steht ein Engel mit ausgebreiteten Flügeln; er ist in Frontalansicht wiedergegeben. In seiner erhobenen rechten Hand hält er einen Speer, während seine linke Hand eine schwere Kette umfasst, an deren Ende eine auf dem Bauch liegende, menschliche Gestalt mit Hörnern gefesselt ist. Die Teufelsgestalt hat das Gesicht zum Betrachter gehoben; die Arme liegen seitlich neben dem Körper und sind nach vorne angewinkelt. Der Engel hat seinen linken Fuß auf den Rücken des Teufels gestellt. Bekleidet ist der Engel mit kurzem, rotem Untergewand und goldfarbigem Umhang, dazu kniehohe Schuhe. Text des Engels rechts daneben: " I will kill you, for you have spoiled the world."
Beschriftung im Bild:
unten: Middle Art
Material:
Öl auf Sperrholz
Technik:
Malerei
Maße (h x b x t cm):
70,0 x 105,0
Literatur:
Ulli Beier: Neue Kunst in Afrika, Bremen 1980, S. 77 (Abb), S. 136
Ulli Beier in : Kunstforum International, Band 122, S. 290 ff (Abb)
Berliner Festspiele GmbH (Hrsgb): Moderne Kunst aus Afrika - Berlin 1979, S. 96 ff (Abb)
16. Plakat
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Referenznr.:
Ausstellungen:
Institution:
Iwalewa-Haus, Universität Bayreuth
Datierung:
Künstler/Verfasser:
Schaffensort:
Ort:
17. Plakat
Bookmark in die Merkliste übernehmen in den Sammelkorb
Bestand:
Systematik (Haupt):
Referenznr.:
Ausstellungen:
Institution:
Iwalewa-Haus, Universität Bayreuth
Datierung:
Künstler/Verfasser:
Schaffensort:
Ort:
Titel:
Bild:
Kleinbild


Anfang der Liste Ende der Liste